Martin Boos-Schule

GTS (GANZTÄGIGE SCHULFORM)

 

Mit der ganztägigen Schulform erweiterte die Martin Boos-Landeschule ihr unterrichtliches Angebot auch auf den Nachmittag:

Eine Gruppe von Kindern aus den Integrationsklassen wird von Freizeitpädagoginnen und einer Lehrerin am Nachmittag (Montag bis Donnerstag) betreut.

Das Angebot reicht vom Mittagessen über die tägliche Hausübungszeit bis zu Spielangeboten und Ruhemöglichkeiten.

 

 

Weitere Informationen

Wenn die SchülerInnen der GTS zu Mittag vom Unterricht kommen, brauchen alle einmal etwas "Luft" - zum Herumtoben oder Zurückziehen, je nach Temperament. Im Anschluss gibt es das Mittagessen, das im Speisesaal eingenommen wird. Die Portionsgröße wird von jedem Kind selbst gewählt: So lernen alle, ihren Hunger richtig einzuschätzen, und vor allem, dass Essen nicht weggeworfen wird.

In der folgenden Hausübungszeit werden die SchülerInnen in kleinen Gruppen oder wenn nötig auch im Einzelsetting von einer Lehrerin unterstützt.

Nach Beendigung der Arbeit gibt es eine kleine, vitaminreiche Jause. Anschließend geht es meistens ins Freie: Das Spielen an der frischen Luft gehört zu den gewählten Prinzipien der GTS. Wir setzen mit der reellen Welt des Gartens und der näheren Umgebung bewusst einen Gegenpol zur virtuellen Welt, in der sich Kinder oft viel zu viel aufhalten. Beim Baumklettern und in der Sandkiste werden nicht nur Sinne und Bewegungsfähigkeit trainiert. Das Aushandeln und Einhalten von Regeln in einer Gruppe und das Erkennen und Artikulieren von eigenen Bedürfnissen (z.B. nach Rückzug und Ruhe) sind Schwerpunkt unseres Zusammenseins am Nachmittag. Weiters regt der Aufenthalt in der Natur dazu an, aufmerksam zu sein, zu beobachten, sich länger auf etwas einzulassen und so in Beziehung mit Pflanzen und Tieren zu kommen. Wir sehen, dass gerade diese Fähigkeiten zunehmend ungeübt bleiben, und wir pflegen sie deshalb besonders.

Dazwischen gibt es auch immer wieder "geplante" Nachmittage, beispielsweise mit SeniorInnen in Bad Zell oder wenn Eltern eingeladen werden zum Kochen exotischer Speisen oder zum Vorführen alter Filme, und nicht zuletzt, um die Feste des Jahreskreises zu feiern.

 

Noch einige Highlights aus der GTS

Doch es wurde nicht nur gespielt, sondern auch gearbeitet.

Zum Schluss gab es Hollersaft und Kräutersalz.

Übers Jahr ....